fbpx

Hunde aus dem Tierheim

Hunde aus dem Tierheim – Lohnt es sich? Vorteile/Nachteile

Auf jeden Topf passt ein Deckel – für jeden Menschen gibt es einen passenden Hund, dabei ist es meistens eine Herzentscheidung, welches Team passt.

Bei manchen schafft es ein süßer Welpe direkt ins Herz, bei Anderen eine spezielle Wunschrasse oder wiederum überzeugt das Schicksal von einem Hund aus dem Tierheim.

In Zeiten, in denen es mehr Hunde als potentielle Herrchen gibt, wird vermehrt über Tierheime, Social Media und Tierorganisationen dazu geraten, den zukünftigen Hund aus dem Tierheim zu adoptieren, anstatt Welpen von Züchtern zu holen. Zu diesem Thema gibt es eine Vielzahl an Argumenten und Meinungen. Generell sollte allerdings zunächst festgehalten werden, dass es keine allgemeingültige richtige Antwort zu dieser Diskussion gibt, die Entscheidung sollte jeder zukünftige Besitzer von seinen individuellen Gegebenheiten und Wünschen abhängig machen. Im Nachfolgenden werden lediglich Argumente und Anregungen zu dem Thema „Hunde aus dem Tierheim – ja/nein“ aufgelistet.

 

Als allererstes sollte sich der zukünftige Hundebesitzer detailliert informieren

Ob es eine Adoption aus dem Tierheim werden soll oder nicht, neben der Herkunft des zukünftigen Wunschhundes sollte sich das zukünftige Herrchen gründlich überlegen, welche Vorstellungen, Charaktereigenschaften etc. sein Hund mitbringen sollte. Dabei sollte sich jeder potentielle Hundebesitzer unter anderem folgende Fragen stellen:

  • Wieviel Vorerfahrung bringe ich mit, kenne ich mich mit Hunden und deren Haltung aus?
  • Was geben meine Lebensumstände her (Alter, Familie/Kinder, Wohnort/Situation, finanzielle Lage)?
  • Wie kontinuierlich ist mein Leben, ist in nächster Zeit eine ausschlaggebende Veränderung angedacht?
  • Habe ich schon konkrete Vorstellungen zum Traumhund (Aussehen, Größe, Rasse, Alter, Temperament/Charakter, Fellverhalten)?
  • Suche ich einen Schoßhund oder sind spezielle Aktivitäten mit dem Hund geplant?
  • Wieviel Zeit habe ich für den Hund, wird er viel alleine sein?
  • Kümmere ich mich alleine um den Hund oder ist immer jemand verfügbar/schließt sich an?
  • Habe ich die Zeit, das Interesse und Geduld, die ein Hund aus dem Tierheim womöglich benötigt?

 

Im nachfolgenden werden die Vor- und Nachteile zu einem Hund vom Züchter vs. einem Hund vom Tierheim aufgelistet.

 

Pro und Contra – Hund vom Züchter

 

Zunächst sollte einmal beleuchtet werden, was Züchten überhaupt bedeutet. Laut dem Kompaktlexikon der Biologie bedeutet die Tierzucht „die Gesamtheit der Maßnahmen zur Verbesserung und Erhaltung der genetisch fixierten Eigenschaften von Tieren.“ Dementsprechend geht es nicht einfach um eine Vermehrung und den Verkauf von Tieren, sondern den Züchtern geht es um das Bestreben der Optimierung der Elterngeneration.

 

Wenn wir von Züchtern sprechen, meinen wir damit seriöse Hundezüchter, die Mitglied anerkannter Zuchtverbände sind und über eingetragene und gesunde Tiere mit Papieren verfügen. Züchterverbände legen strenge Rahmenbedingungen und Kriterien fest, die Zuchttiere erfüllen müssen. Diese Kriterien sind sehr weitreichend, wie z.B. Exterieurbeurteilungen und Wesenstests.

Seriöse Züchter integrieren die Zuchttiere und Welpen meist im (Familien-) Alltag, damit die Hunde bereits integriert und sozialisiert sind. Die Welpen sind in gepflegter Verfassung und haben vor dem Verkauf bereits eine optimale medizinische Versorgung erhalten (Impfung, Wurmkuren, Mikrochip, Heimtierausweis & Impfpass). Oftmals achten die Züchter auch darauf, ob die Welpen zu dem jeweiligen Interessenten passen. Da diese Maßnahmen viel Zeit und auch Unkosten beanspruchen, sind Welpen vom Züchter oftmals sehr teuer, wohingegen die Züchter meist wenig Gewinn machen.

 

Vorteile Züchter:

  • Garantie: Hund ist gesund, gut behütet, keine schlimmen Ereignisse in der Prägephase erlebt
  • Rassetypische Eigenschaften sind bekannt
  • Manche Züchter bestehen darauf die Tiere in Abgabefällen wieder aufzunehmen

Nachteile:

  • Tierheime bleiben voll
  • Unseriöse Züchter werden teilweise nicht erkannt

 

Demgegenüber folgt nun die Argumentation zu Vor- und Nachteilen von Hunden aus dem Tierheim.

 

 

Hunde aus dem Tierheim – ja vs. Nein?

 

Obwohl Tierheime im Normalfall als eine Art „Durchlaufstation“ gedacht sind, sind eine Vielzahl an Tierheimen leider vollständig ausgelastet und haben alle räumlichen und finanziellen Kapazitäten bereits ausgeschöpft. Die Hunde erreichen das Tierheim oft in einem verwahrlosten Zustand, deswegen ist es umso erfreulicher, dass zumindest die Zahl an ehrenamtlichen Helfern, die sich um die Hunde und ihr Wohl im Tierheim engagieren, steigt. Dennoch benötigen einige Charaktere der Hunde in Tierheimen mehr Zuwendung, Bewegung und Fürsorge, als in einem Tierheim trotz engagierter Helfer geleistet werden kann. Diese Hunde leiden dann zum Teil sehr unter der Situation in Tierheimen und so entwickeln sich bei dem einen oder anderen Hund Verhaltensstörungen. Ursächlich dafür sind auch oft zuvor erlebte Geschehnisse und Traumata aus der Vergangenheit, bevor die Hunde das Tierheim erreichen. Leider gibt es immer noch viele Hunde die körperlich und seelisch misshandelt werden und dieses auch noch im Nachhinein in ihren Verhaltensweisen zeigen. Für diese Hunde aus dem Tierheim ist es meist besonders schwer, einen neuen Besitzer zu finden, dabei könnten gerade sie es so dringend gebrauchen. Zudem sind manche Hunde so verhaltensauffällig und aggressiv, dass sie von Tierheimen gar nicht zur Vermittlung freigegeben werden.

Generell bieten Tierheime zumeist ein sehr großes Spektrum an Hunden verschiedener Rassen, Alter, Vorerkrankungen oder Gründe, warum sie in das Tierheim gelangt sind. Eins steht aber fest, diese Hunde sehnen sich nach mehr Zuwendung und einem eigenen Zuhause und das haben sie auch verdient.

 

Vorteile eines Hundes aus dem Tierheim:

  • Aktiver Tierschutz
  • Hunde aus dem Tierheim sind oftmals sehr dankbar, Besitzer verfolgen die positive Entwicklung des Hundes mit Begeisterung
  • Jeder vermittelte Hund schafft Platz im Tierheim
  • Vermittlung von Problemhunden an erfahrene Menschen durch das Tierheim
  • erfolgreiche Vermittlung erwachsener Hunde, die bereits Erziehungsmaßnahmen hinter sich haben und etwas gesetzter/ruhiger sind

Nachteile eines Hundes aus dem Tierheim:

– die Geschichte des Hundes, die unbekannte Vergangenheit und damit einhergehende Verhaltensauffälligkeiten durch z.B. Traumata
– schwer erfassbare Krankheiten, welche nicht immer direkt erkannt werden, bergen zum Teil einen hohen finanziellen Aufwand für Medikamente etc.

– vor allem bei Mischlingshunden sind die Charaktere nicht immer direkt bekannt/ersichtlich

– vor allem Tierschutzorganisationen aus dem Ausland können Risiken bergen, hier ist eine detaillierte Informationssuche über seriöse Organisationen sehr wichtig.

Das sagen wir von schubidoo zu Hunden aus dem Tierheim:

 

Wir von schubidoo sind der Meinung, wer sich gerne einen eigenen Hund anschaffen möchte, muss nicht immer dem Züchter einen Welpen abnehmen. Die nationalen, wie auch internationalen Tierheime und Auffangstationen sind voll mit Hunden, die sich nichts mehr als ein eigenes Zuhause und liebevolle Herrchen wünschen. Die Tiere aus Tierheimen sind es mindestens genauso Wert, wie vom Züchter. Dennoch gibt es definitiv Vor- und Nachteile zum Thema „Hunde aus dem Tierheim“, welche wir zuvor aufgeführt haben. Eine detaillierte Überlegung und Abwägung zu der Herkunft des zukünftigen Hundes ist sehr wichtig. An dieser Stelle sei allerdings nochmal ausdrücklich gesagt, dass Kostengründe das falsche Kriterium für die Entscheidung für einen Hund aus dem Tierheim sind. Um es auf den Punkt zu bringen ist es jeder Hund Wert ein schönes Zuhause zu finden.

 

Wir von schubidoo planen gerade eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten und anderen Aktionen. Melde dich doch einfach für unseren Newsletter an und bleib auf dem Laufenden.

 

 

 

 

Filter

Dezember 2021

  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

Januar 2022

  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
Preis

Compare listings

Vergleichen